Landstreicher Konzerte GmbH & Landstreicher Kulturproduktionen GmbH

27.09.2017 · FAI BABA

"Can't Stop Loving" Tour Support: Cult Hands Präsentiert von: ByteFM & Diffus Magazin Kantine am Berghain, Berlin Einlass: 19:00 Uhr · Beginn: 20:00 · Preis: 12 € zzgl. Geb. Tickets Teilnehmen

Zwar hat Fai Baba in Indien über Umwege und in Anlehnung an den Hindu Guru Sai Baba seinen Namen gefunden, sein Spirit kapitulierte aber vor dem Hippietum, das er dort vorfand. Mit dieser touristischen Variante der Selbstfindung konnte er sich nicht anfreunden. Rückzug. Seither sind zehn Jahre ins Land gegangen. Fai Baba: ein Guru, ein Scharlatan? In der Zeit sind fünf Fai Baba Alben entstanden, zuletzt das vielbeachtete «Sad & Horny». Er spielte unzählige Konzerte, erlebte Höhen und Tiefen. Heute hat er seine Spiritualität gefunden, ein innerer Reifeprozess hat sich vollzogen, die Dinge sind ihm klargeworden. Warum soll ich eine Arbeit verrichten, die mir nicht gefällt? Warum soll ich mich mit Menschen umgeben, mit denen ich mich nicht verstehe? Warum soll ich mich anpassen, wenn ich doch eine eigene Form suche? Die Antwort auf diese Fragen findet er mehr denn je in der Musik. Das nämlich ist seine Welt.

Fai Baba fühlt sich gereinigt. Fokussierter lebt er, könnte man sagen. Oder: radikaler! In einem Tipi unternahm er mit einem Schamanen eine Reinigung, hat seine Ängste und Sorgen hinter der Biegung des nächsten Flusses begraben, mit Ayahuasca, einem DMT-haltigen Gebräu, das seit Jahrhunderten in den entlegensten Winkeln der Welt den Menschen einen Zugang zur Welt der Geister verschafft. So hat Fai Baba zu seiner Spiritualität zurückgefunden, hat Kontakt zu den Geistern aufgenommen und einige Dämonen vertrieben, hat „hinter die Matrix der Erde geblickt“, wie er sagt. Und durch die Selbsterfahrung zu einem unendlichen Quell der Inspiration gefunden.

Diese neue Inspiriertheit merkt man ihm nicht nur im entspannten Redefluss seiner Schilderungen an, auch in seine neuen Songs ist sie tief eingeschrieben. «Can’t Stop Loving You» berichtet in einer nie dagewesenen Sanftheit von der titelgebenden Erkenntnis, mit der jedoch nicht gehadert wird: In der warmen Energie des Songs schimmert ein Glück durch, das auf «Sad & Horny» noch zwischen diesen beiden Polen verloren schien und heute sicher nicht zuletzt durch Fais zuletzt beschriebene Erkenntnis, seinen Frieden zwischen seinen Freunden und der Musik zu finden, im Songwriting greifbarer geworden ist. Diese Wärme entsteht auch musikalisch, hat Fai, der im kongenialen Stammschlagzeuger und Produzenten Domi Chansorn eine dynamische Konstante gefunden hat, seine Palette doch deutlich verbreitert. Wir hören Kesselpauken, Vibraphon, Gitarre, Schlagzeug, Bass, Bambus- und Querflöten, die als i-Tüpfelchen der Musik zu ihrem orchestralen Charakter verhelfen, einen weiten Hallraum öffnen, auch wenn sie recht zurückgenommen agieren. Die später im Song verhallt auftauchende Stimme,scheinbar im Zwiegespräch mit sich selbst, macht Babas Selbsterfahrung dann auch spätestens musikalisch greifbar.

Der Zeremonie eines Fai Baba-Konzerts beizuwohnen, in den Kult einzusteigen, das bietet sich ab Ende September in vielen europäischen Städten an, wenn Fai Baba mit Domi Chansorn am Schlagzeug, Olivier Zurkirchen am Keyboard und Rodrigo Aravena am Bass auf grosse Europatournee geht. Die Band um Baba, welche seit über einem Jahr fast untrennbar live und im Studio zusammenarbeitet, hat die neuen Stücke mitgeschrieben und arrangiert.

Im September kommt Fai Baba für ein Konzert nach Berlin. Als Support werden Cult Hands auftreten. Der Abend wird gut sein. So viel steht fest.

Es gelten folgende Altersbeschränkungen:

Unter 18 Jahre: Zutritt ohne Begleitperson - nach Vorlage eines Lichtbildausweises (Personalausweis oder Krankenkarte).

Unter 16 Jahre: Zutritt NUR in Begleitung eines Sorgeberechtigten oder einer – vom Sorgeberechtigten beauftragten – volljährigen Person. Hierfür muss vom Sorgeberechtigten ein Erziehungsauftrag vollständig ausgefüllt und unterzeichnet werden. Das Formular findest du HIER zum Download. Bitte beachte, dass sowohl der zu Beaufsichtigende als auch die erziehungsbeauftragte Person einen Lichtbildausweis (Personalausweis oder Krankenkarte) vorlegen müssen. Schülerausweise haben hier keine Gültigkeit.

Lade Karte ...

Location:
Kantine am Berghain Am Wriezener Bahnhof
10243 Berlin