Landstreicher Konzerte GmbH & Landstreicher Kulturproduktionen GmbH

26.02.2015 · Vimes

Support: Xul Zolar Kantine am Berghain, Berlin Einlass: 20:00 · Beginn: 21:00 · Preis: 12€ zzgl. Geb. Tickets Teilnehmen

VIMES haben sich das Jahr über eingeschlossen, um sich auf dieses ominöse, viel erfragte erste Album konzentrieren zu konnten, aber jetzt halten wir es nicht mehr aus.

Bevor wir Details zu eben jenem Debüt ankündigen können, das – so viel sei dann doch verraten – bald auch wirklich fertig ist, teilen VIMES einen weiteren, neuen Track.

„Ential“ heißt die Nummer und steht ab sofort an dieser Stelle zum Stream bereit: https://soundcloud.com/vimes/entialsong

VIMES das sind Azhar Syed und Julian Stetter aus Köln, die live von ihrem Drummer Johannes Klingebiel unterstützt werden.„live“ heißt, dass sie mit lediglich drei veröffentlichten Songs im Rücken u.a. bei den beliebten Showcase und internationalen Festivals wie dem Eurosonic in Groningen, dem Great Escape Festival in Brighton, dem First We Take Berlin, Dockville, c/o Pop Köln, Electronic Beats Festival und dem Reeperbahn Festival in Hamburg gespielt haben. Zum SXSW nach Austin und zur Canadian Music Week wurden sie eingeladen. Allein Visaverzögerungen standen diesen Auftritten im Wege.

2014 haben sie sich bis auf einige ausgewählte Shows ganz auf die Albumaufnahmen gemeinsam mit Jochen Naaf (u.a. Peter Licht, Maxim, Xul Zolar) konzentriert.

„Ential“ ist nach „Celestial“,„House Of Deer“ und „Upstairs“ der erste neue Song aus dieser kreativen Zusammenarbeit und zeigt, laut Sänger Azhar, auch ein Stück weit die Entwicklung auf, die die Band in der Zeit ihres Bestehens durchgemacht hat: „Bei „Ential“ geht es um Schlüsselmomente, an denen man die eigene Perspektive transzendiert und Dinge im Leben hinter sich lässt, um zu wachsen und sich weiter zu entwickeln. Dass man dabei viele Dinge verliert, gehört dazu. Für uns bedeutet der Track natürlich sowohl eine persönliche als auch eine musikalische Weiterentwicklung. Seit Gründung von VIMES haben wir nämlich nicht nur an Musik gearbeitet, sondern auch an unserer eigenen Identität.Wir haben uns viel Zeit dafür genommen.“

VIMES sind zuletzt ungeduldig geworden: „Wir wollen alle an unserer Entwicklung und der für uns neuen „Ära“ teilhaben lassen und veröffentlichen deshalb „Ential“ als Vorbote und Einblick in unsere zuletzt unter Verschluss gehaltene Arbeit. Ein Track, der unsere musikalische, inhaltliche und auch persönliche Entwicklung sehr gut ausdrückt und zu guter Letzt schlichtweg nach VIMES klingt, ohne lediglich auf ein Genre oder einen bestimmten Sound reduziert zu sein.“

Als los jetzt: Köpfhörer aufsetzen,Anlage aufdrehen und hören, was es Neues gibt von der Band aus Köln gibt, die mit ihren elektronisch bezirzten, immer etwas melancholischen Popnummern bereits international auf viel Liebe gestoßen sind.

Lade Karte ...

Location:
Kantine am Berghain Am Wriezener Bahnhof
10243 Berlin