Landstreicher Konzerte GmbH & Landstreicher Kulturproduktionen GmbH

Sa, 21.02.2015 · Absztrakkt  

Support: Katharsis & Leipziger Schule Täubchenthal, Leipzig Einlass: 19:00 Uhr · Beginn: 20:00 · Preis: 14,00 € zzgl. Gebühren Tickets

Absztrakkt ist in Lüdenscheid beheimatet und Mitglied der Rappergruppe X-Men Klan. Bekannt wurde er vor allem durch die langjährige Zusammenarbeit mit dem Produzenten Roey Marquis II. Seine Themen erstrecken sich u.a. über raptypische Battle-Lyrik, Buddhismus, fernöstliche Lebensphilosophie bis hin zur System- und Gesellschaftskritik. Seine eigene und besondere Reimtechnik, seine nüchterne Ehrlichkeit und seine abstrakte Bildsprache sind schon lange sein Markenzeichen.
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Der alte Buddhist lebte nun schon viele Jahre alleine mit seinem Sohn in der Hütte. Im Tal gab es noch ein paar andere Bauern, die nächste Stadt lag fern. Viel Besitz hatten sie nicht, viel brauchten sie auch nicht, denn das Leben war einfach. Eine kräftige, zum Reiten gezähmte Stute war ihr ganzer Besitz. Eines Tages war die Stute verschwunden. Niemand wusste wohin, und die Nachbarn bedauerten den herben Verlust: „Welch ein Unglück!“ Der alte Mann lächelte nur still und antwortete: „Ich bin froh, was auch kommt. Ob es Glück ist oder Unglück – weiß man ’s?“ Wenige Tage später kam die Stute zurück. Ihr folgten ein paar wilde Mustangs. Der Sohn konnte seine Freude gar nicht fassen und fing die schönen Tiere ein. Die Nachbarn kamen zu Besuch und gratulierten zum guten Ausgang der Geschichte: „Was für ein Glück!“ Der Alte jedoch sagte nur fröhlich: „Weiß man ’s?“

Eine Woche später stürzte der Sohn von einem der Mustangs und brach sich das Bein. Mühsam trug der Vater ihn zur Hütte und versorgte die Verletzung. Die Nachbarn halfen so gut es ging und versuchten zu trösten: „So ein Pech, was euch da zugestoßen ist.“ „Weiß man ’s?“, erwiderte der alte Mann mit einem feinen Lächeln. Noch im selben Monat kamen Offiziere ins Tal, die junge Männer für die Armee rekrutierten, es wurde Verstärkung gegen einen Überfall von Feinden gebraucht. Alle jungen Männer aus dem Tal wurden eingezogen und mussten in den Krieg. Nur den verletzten Sohn des alten Buddhisten ließen die Soldaten in der Hütte zurück. Die Dorfbewohner fürchteten um das Leben ihrer Söhne, freuten sich aber auch für den alten Mann: „Was für ein Glück!“ Er antwortete: „Weiß man ’s?“ Die Dorfbewohner wunderten sich: „Wie konntest du bei all den Wendungen des Schicksals nur so unerschütterlich sein und auch bei Schicksalsschlägen so froh?“

Der Alte antwortete mit einem spontanen Lied, das aus seiner Meditation entstanden war:

Der Arme wird reich und der Reiche wird arm.
Der Hohe fällt und der Niedere steigt.
Der Freund wird zum Feind und der Feind wird zum Freund.
Glück wird zum Pech und Pech wird zum Glück.
Wir steigen und sinken, wie der Eimer im Brunnen.
Aufwärts und abwärts wie das Wasser im Rad.
Wer festhält, was man nicht festhalten kann – ist er weise??
Wer für dauerhaft nimmt,was nicht dauerhaft ist – ist er klug??
Nimm was kommt, nimm jeden an,
sei einfach, ohne Hoffnung, ohne Furcht,
ruhe entspannt in dir, ohne Erwartung, ohne Angst,
und die große Freude, dein wahres Wesen, strahlt aus sich selbst.

Location:
Täubchenthal Wachsmuthstr. 1
04229 Leipzig