Landstreicher Konzerte GmbH & Landstreicher Kulturproduktionen GmbH

Fr, 14.08.2020 · BROILERS  

Präsentiert von: Rock Hard, OX IGA Park, Rostock Einlass: 16:30 · Beginn: 18:30 · Preis: 45 € zzgl. Geb. Tickets Teilnehmen

Die beliebten Hardtickets gibt es exklusiv im bandeigenen Shop unter www.broilers.de, reguläre Tickets gibt es exklusiv unter www.eventim.de. und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Wenn die Kinder sich nicht melden, geht es ihnen gut.
Auf der Suche nach Zerstreuung, Delirium und Rausch fanden die fünf ein temporäres Zuhause in der Region Apulien – Müßiggang und das süße Leben in einer kleinen Küstenstadt. 

Leichte Tätigkeiten und die Vorbereitung auf große Pläne füllten die Tage unter den Olivenbäumen. Ein Weckruf erfolgte noch unter der Sonne selber, die Band nahm die Hände aus den Taschen – leerte, was noch zu leeren war und machte sich auf den Weg in die alte Heimat. 

Andiamo Avanti – Zurück in Deutschland 

Während diese Zeilen geschrieben werden, feiern die Broilers 25 Jahre Bandgeschichte, kreieren einen eigenen Gin und schreiben an einem neuen, massiven Hitalbum. Die Band steht wieder bereit und kurz vor den Toren Deiner Stadt, um das Jahr 2020 zu ihrem bisher intensivsten zu machen. Mit acht eigenen Open Airs und den exklusiven deutschen Festivalauftritten bei den Zwillingsfestivals Rock am Ring/Rock im Park werden die Broilers all das, was ihre Fans und vor allem die Musiker selber in den zwei Jahren Pause vermisst haben, wieder an den Start und auf die Bühne bringen. 

Die Broilers sind der Meinung, dass jetzt die Zeit ist, um weiterzumachen – viele sehen das ähnlich. 

Wo die Broilers sind, ist vorne: Ihr letztes, 2017 erschienenes Album „(sic!)“, stieg wie schon die vorrangegangene Longplay-Veröffentlichung „Noir“ auf Platz Eins der Charts ein. Beide Scheiben erreichten innerhalb kürzester Zeit Goldstatus. Die anschließende Tournee entwickelte sich zu einem wahren Triumphzug: Mit hunderttausenden Fans auf zahllosen ausverkauften Konzerten feierten die Broilers die größte Tour ihrer Bandgeschichte. 

Die Broilers sind für Deutschland, was Bruce Springsteen für die USA ist: Sie beschreiben, was sie sehen und sie sagen, was sie meinen. In ihren Worten und auf ihre Art. Kann nicht allen gefallen, kann aber viele glücklich machen. Sie wollen den Finger in die Wunde legen und können gut damit leben, dass das häufig bei einer Querfront aus vermeintlichen Hipstern und besorgten Bürger gerade als „uncool“ oder „nicht trendy“ gilt. Gleiches gilt für ihre Musik: „Authentizität“ und „bei sich sein“ sind hier die wichtigen Begriffe für die Band und natürlich darf auch Pathos mit dabei sein. Genau dafür werden sie von ihren Fans innig geliebt. 

„‚Mit unserer Musik möchten wir zeigen, dass wir uns darüber einig sind, wie Punk für uns klingen soll, dass gewisse Dinge thematisiert werden müssen und still am Rand stehen immer die schlechteste Option ist“, beschreibt Sammy Amara, Sänger, Texter und Komponist der Düsseldorfer Band das Selbstverständnis der Broilers. „Punkrock, Ska, Pop, Singer/Songwriter-Sounds: das sind die Elemente, die immer wieder im in unserem Sound auftauchen“. 

Die Düsseldorfer haben viel zu erzählen, aus vielen Welten. Als sie 1992 eine Band gründen wollen, sind sie 12- jährige Nachwuchspunks: Schlagzeug und Gitarre, „The Clash“, „Sex Pistols“ und „Die Toten Hosen“ als
Treibstoff und alles mehr eine größenwahnsinnige Vision als eine Musikgruppe. Mit den ersten Veröffentlichungen machen sie sich einen guten, wenn auch nie sonderlich geliebten Namen. „Damals kannten wir den Begriff „Broilers“ überhaupt nicht und als wir ihn kennengelernt hatten, war das Kind bereits in den Brunnen gefallen“, erzählte der bandinterne Multifunktionär Amara später der „Zeit“. „Aber es ist eine lange Tradition deutscher Punkbands, sich Scheiß-Namen zu geben….“ 

Die Band nimmt in der Folge Alben auf, mit der sie sich schnell die engen Genregrenzen sprengt. Der nie forcierte, am Ende logische Schritt aus dem eigenen Szenebiotop manifestiert sich spätestens mit dem 2007er-Release „Vanitas“. Das Album präsentiert die bis dato größte Hitdichte der Bandkarriere, was erstmals auch außerhalb des Undergrounds für Aufsehen sorgt. 

2011 geht es mit „Santa Muerte“ erst so richtig los, wenn man nach fast 20 Jahren Bandgeschichte noch von einem Durchbruch sprechen möchte. Das Album katapultiert die Band auf Platz 3 der Charts und aus den Clubs in die Hallen. Nach vielen Jahren der kleinen Schritte geht jetzt alles etwas schneller. „Santa Muerte“ führt die Broilers auf 

eine beinahe zwei Jahre dauernde Tour und ihrem Sound einen neuen Klang hinzu: Große Melodien für große Hallen treffen auf raue Energie. Der Signature-Sound der Band ist ein Gemisch aus Schweiß und Endorphinen, aus Haltung und Hoffnung. Mehr Springsteen, in Fragen von Ethos, Kunst und Geist — bandintern eh schon lange und bis heute übergroße Referenz. Die Broilers sind Anfang des Jahrzehnts mit ihrem fünften Studioalbum in einer neuen Dimension angekommen, sie sind die „erfolgreichste unbekannte Band Deutschlands“, ohne dass es einen großen Knall gegeben hätte. 

Den großen Knall gibt es dann mit „Noir“ und 2014 ändert sich die Sache mit dem „unbekannt“ ganz schnell. Das Album schießt auf Platz 1 der Charts, die Hallen auf der folgenden Tour sind nicht nur groß, sondern auch voll bis unters Dach, das Interesse an der Band ist gewaltig und die Broilers sind spätestens jetzt ganz vorne dabei. Das war nicht das Ziel, aber wer Musik macht, will gehört werden – besonders, wenn er etwas zu sagen hat. Das war damals so und das bleibt auch so. 

„(sic!)“ ist 2017 Rückblick, Besinnung und Ausblick gleichzeitig. „Die Band hat sich mittlerweile komplett freigeschwommen. Eine eigene Plattenfirma, ein eigener Sound. Gemeckert wird eh, egal, wie man es macht. Also kann man es sich auch leicht machen und einfach das tun, was man möchte. Das hat über zwei Dekaden gut geklappt“, macht Amara klar.
„Wir sind über die Jahre sehr politisch geworden, auch wenn das gar nicht der Plan war. Das hat Leute verschreckt, aber das nehmen wir in Kauf.“ Wer sich heute versteckt, verrät sich selbst – und im Falle der Broilers noch viel mehr. Viele alte und noch mehr neue Fans danken es den fünf Musikern mit großer Zuneigung und riesigem Enthusiasmus:
Heute sind die Broilers eine der populärsten Gruppen des deutschen Sprachraums. 

Es gelten folgende Altersbeschränkungen:

Unter 06 Jahre: Kindern unter 6 Jahren ist der Zutritt zu Veranstaltungen auch in Begleitung eines Erziehungsberechtigten untersagt.

Unter 18 Jahre: Zutritt ohne Begleitperson - nach Vorlage eines Lichtbildausweises (Personalausweis oder Krankenkarte).

Unter 16 Jahre: Zutritt NUR in Begleitung eines Sorgeberechtigten oder einer – vom Sorgeberechtigten beauftragten – volljährigen Person. Hierfür muss vom Sorgeberechtigten ein Erziehungsauftrag vollständig ausgefüllt und unterzeichnet werden. Das Formular findest du HIER zum Download. Bitte beachte, dass sowohl der zu Beaufsichtigende als auch die erziehungsbeauftragte Person einen Lichtbildausweis (Personalausweis oder Krankenkarte) vorlegen müssen. Schülerausweise haben hier keine Gültigkeit.

Location:
IGA Park Schmarl Dorf 40
18106 Rostock