Landstreicher Konzerte GmbH & Landstreicher Kulturproduktionen GmbH

Mi, 11.02.2015 · Haftbefehl   ausverkauft

Support: MILONAIR, HANYBAL, DOE, DJ MAXXX & BAND Präsentiert von: Noisey, Rap.de, 16bars.de, Juice, Vevo Astra Kulturhaus, Berlin Einlass: 19:00 · Beginn: 20:00 · Preis: 20,00 € zzgl. Gebühren Tickets

In einer Zeit in der Rapper auf die Pflege eines verkaufsfördernden Images bedacht sind, hat Haftbefehl als letzter, echter Charakter im deutschen HipHop definitiv eine Sonderstellung. Mit seiner unvergleichlichen Art zu Rappen hat der 28-Jährige aus Offenbach in den vergangenen drei Jahren eine ganze Generation an Rappern beeinflusst. Denn während Straßenrap sich jahrelang in einer Sinnkrise befand, entwickelte Haftbefehl einfach seinen eigenen Style – innovativ und dennoch kompromisslos, knallhart und dennoch selbstironisch. Und mit seinem sprachverliebten Straßenrap ist Haftbefehl auch noch ein weiteres Kunststück gelungen. Seine Musik hört man nicht nur aus 5er-BMWs, auf Handylautsprechern und in Shisha-Cafés, sondern auch in den Charts und auf Studentenpartys. Egal ob grimmige Jungs an der Straßenecke oder Hipster in der Hauptstadt – jeder weiß, wer der Babo ist.

Haftbefehl braucht tatsächlich nur ein Album um das angeschlagene Genre Straßenrap zu revitalisieren. Zwar rappt er genau so wie seine Kollegen über Drogenhandel, Waffengewalt und das Leben auf den Straßen von Offenbach und Frankfurt. Aber er tut es mit einer bis dato ungekannten Dichte an Details und vor allem in seiner ganz eigenen Sprache. In seinen Texten treffen hessische Begrüßungsformeln auf türkische Verwünschungen und arabische Ausdrücke für Rauschgift oder die Kriminalpolizei. »Ich habe einfach so gerappt wie ich auf der Straße geredet habe«, erinnert sich Haftbefehl. »Alle Straßenrapper vor mir waren kleine Bushidos, die nichts Eigenes gemacht haben. Ich hingegen habe etwas geschaffen, dass es so in Deutschland noch nicht gab.«

Ein Status den Haftbefehl Ende 2013 mit der Single »Chabos wissen wer der Babo ist« ein weiteres Mal untermauert. Der Song ist eine Hymne, die es ihm deutschen Straßenrap bis dato noch nicht gab und die sich lange in den deutschen Charts hält. Bald weiß jeder wer im Lambo und Ferrari sitzt und vor allem wer der Babo ist. Als er wenig später das Doppel-Album »Blockplatin« in den Top 5 der Charts platziert und Babo zum Jugendwort des Jahres gewählt wird, ist endgültig klar, dass es kein Vorbeikommen mehr an Baba Haft und seinem Azzlack-Camp gibt. Ob in den Feuilletons der Tageszeitungen oder auf den Schulhöfen – überall ist der Offenbacher Gesprächsthema Nummer 1. Aus Gründen. Bis heute.

Tickets sind ab dem 14.10 exklusiv bei www.eventim.de erhältlich. Ab dem 21.10 dann allen bekannten VVk Stellen.

Homepage
Facebook
Teilnehmen
Twitter

Location:
Astra Kulturhaus Revaler Str. 99
10245 Berlin