Landstreicher Konzerte GmbH & Landstreicher Kulturproduktionen GmbH

So, 08.03.2015 · Tiger Lou   ausverkauft

Support: der Ringer Präsentiert von FluxFM, Nothing But Hope And Passion, ByteFM & Intro Magnet Club, Berlin Einlass: 19:00 · Beginn: 20:00 · Preis: 16,00€ zzgl. Geb. Tickets

Im Jahr 2000 verwandelte sich Tiger Lou von einem akustischen Soloprojekt, von dem nur wenige Singles erschienen, in eine vierköpfige Band, die ein loyales und stetig wachsendes Publikum für sich gewinnen konnte. Wo all diese Fans herkamen, wusste die Band selbst nie so recht, da die Mainstream-Medien nur wenig Notiz von ihrer Musik nahmen. Die Antwort schien in einer Kombination aus extensivem Touren und einer blitzschnellen, massenweisen Verbreitung neuer Songs in neuen Sharing-Internetplattformen zu liegen.

Auf dieser soliden Grundlage basiert Tiger Lous musikalische Karriere. Nur wurden inzwischen aus den Schlafsäcken Hotelzimmer, den schrottigen Vans Nightliner und besetzen Häusern Festivalbühnen. Doch plötzlich kam nach der „A Partial Print“-Tour und der besagten Tattoo-Session alles zum Stillstand. In einigen deutschen Medien sprach man von einer Auflösung der Band. Tiger Lou selbst glaubten dies auch beinahe.

Doch hier kommt die Widerlegung der These. „Homecoming #2“ sowie das dazugehörige neue Album, das im Geheimen entstand, ist der Beweis dafür. Und noch nie klang Tiger Lou so sehr nach Tiger Lou. Wie der Titel der Single schon besagt, geht es um das nach Hause kommen. Und das ist in Tiger Lous Fall überall dort, wo die Band ist. Zu hören gibt es das erste Lebenszeichen hier.

Das Album wurde – wie bereits schon in der Vergangenheit – gemeinsam mit Tiger Lous lang anvertrautem Produzenten Rolf Klinth in den Matching Head Studios aufgenommen. Auch wirkte erneut Peter Katis, der mit Bands wie The National, Interpol oder Mercury Rev arbeitet, am Feinschliff mit – ganz nach dem Motto: versuche nicht das zu reparieren, was nicht kaputt ist.

 

der Ringer:
Irgendwann einmal trugen Der Ringer Masken auf der Bühne. Diese Masken sind nun schon lange gefallen, kein Verstecken mehr! Ihre Konzerte sind kompromisslos.

Songs zwischen ent- und verzweifelter Beschleunigung, immer auf der Suche nach dem schmalen Grat auf dem alles funktionieren kann, an dem der Funke überspringt. Der Text als Waffe gegen die noch immer so beliebte große Geste der Betroffenheit im deutschsprachigen Pop. Klar ist das eingängig, doch immer wenn man denkt, das Ganze nun endlich in einer Schublade versenken zu können, schlagen Der Ringer Haken als würde es um ihr Leben gehen. In diesen Momenten brechen sie Songstrukturen auf, bedienen sich lang aufbrandender Instrumentalparts, elektronischer Beats und groovender Bass-Solis. Die größte Stärke der Jugend ist ihre Jugend. Der Ringer schaffen es, dieses einzigartige Gemisch von Gefühlen zu transportieren und einem in jedem Moment die große Vergänglichkeit, die hinter jeder Ecke wartet, bewusst zu machen.

Der Ringer arbeiten aktuell an ihrem Debütalbum, das im Winter 2015 veröffentlicht wird.

Homepage
Facebook
Teilnehmen

Location:
Magnet Club Falckensteinstraße 48
10997 Berlin